Über die Konferenz


Übe Geist-Erinnern

Eine dreitägige Konferenz über die tieferen historischen Herausforderungen für Europa im 20. und 21. Jahrhundert

Sollte Sie die Konferenz interessieren, können Sie hier das Programm einsehen und ihre Anmeldung senden. Wir halten Sie auf dem Laufenden und senden Ihnen ein detalliertes Programm und Erläuterungen nach Ihrer Anmeldung.

Achtung: Diesmal findet die Konferenz in der Waldorfschule, Prag 5 - Jinonice statt, die Karte

Anmeldungen bis 15. September 2020.

Programm Anmeldung


Vortragende


Terry Boardman

Terry Boardman

Ich bin ein freiberuflicher Vortragender, Autor und Übersetzer (aus dem Deutschen und Japanischen), verheiratet mit einer Japanerin, mit einem 30-jährigen Sohn, der in Australien mit seiner Frau und seinen zwei Töchtern lebt.

Markus Osterrieder

Markus Osterrieder

Freiberuflicher Historiker, Publizist und Dozent in zahlreichen Ländern von Norwegen bis Iran und von Irland bis Russland. Sein spezielles Interesse gilt den geistigen, kulturellen und geopolitischen Beziehungen zwischen Amerika, Europa, dem Orient und Eurasien. Arbeitet gerade an den historischen Grundlagen der Gralsepen in den Kulturen der westlichen und östlichen Christenheit sowie von (esoterischem) Islam und Judaismus.

Richard Ramsbotham

Richard Ramsbotham

Schriftsteller und Theaterpraktiker, der im Vereinigten Königreich lebt. Zur Zeit führt er Regie an Rudolf Steiners Viertem Mysteriendrama. Sowohl in seinen Publikationen wie auch in seinen Aufführungen (z.B. Jakob I. (1566-1625), Inspirator von Shakespeare und Bacon und I am Andrej Belyj) spürte viele Jahre lang den „wahren und falschen Pfaden“ in den Kulturen des Westens, des Ostens und der Mitte in Europa nach.

Anežka Janátová

Anežka Janátová

Sie arbeitete als Psychologin und später als Direktorin des Jedlička-Heims für Menschen mit Lernschwierigkeiten und physischen Behinderungen. Sie gründete die Tabor-Akademie für soziale Künste und rief die Tabor-Stiftung sowie die Assziation für Sozialtherapie und Heilpädagogik in der Tschechischen Republik ins Leben. Seit 2008 ist sie Landesvertreterin der Anthroposophischen Gesellschaft in der Tschechischen Republik.


Programme der Vorjahre

Programm 2020

9-11 October 2020 in der Waldorfschule Mezi rolemi 8, Praha 5 - Jinonice 158 00 (eine neue gelbe Gebaűde)

Hier finden Sie die Themen der diesjährigen Konferenz. Das ausführliche Programm wird in Kürze hier veröffentlicht werden. Nach Erhalt Ihrer Anmeldung werden Sie das detaillierte Programm zusammen mit weiteren Informationen zur Konferenz per e-Mail erhalten.

Menschsein in der globalen Krise: Das Virus als ein Symptom der existentiellen spirituellen Herausforderung. / Markus Osterrieder

Sowohl die Atemwegserkrankung selbst, die überall sich ausbreitende Angst, als auch die umfassenden staatlichen Maßnahmen, die weltweit nach Ausbruch der Erkrankung verhängt wurden (Lockdown, Maskenpflicht), zielen direkt auf die rythmische Wesensnatur des Menschen (Atmung, Blutkreislauf, Herzschlag). Erneut stellt sich die Frage nach dem heutigen Menschenbild in Erziehung und Wissenschaft, nach unserem wahren Wesen. Der Beitrag von Markus wird dabei auch auf die Gefahr der wachsenden Verdrängung menschlicher Entscheidungsfindung durch maschinenprogrammierte Algorithmen eingehen (einer technokratischen "Algokratie"), aber auch auf die Problematík der sogenannten Gain-of-Function-Forschung als Bestandteil einer transhumanistischen Ideologie. Berührt werden soll auch die Propagierung des sogenannten E-Learning durch Medienkonzerne wie Google und Microsoft auf Kosten des direkten sozialen Kontakts und Austauschs in der menschlichen Erziehung. Aber die Einsicht, auf welche Weise die Angriffe auf den Inneren Menschen erfolgen, kann auch die eigenen geistige Immunkräfte mobiliseren.

Die spirituelle Signatur der gegenwärtigen Situation. Welche Mächte sind in der gegenwärtigen Situation wirksam? Wie arbeiten sie? Was wird von uns als Antwort verlangt? / Richard Ramsbotham

Diejenigen, die an früheren "Rose+Kreuz in Europa" -Konferenzen teilgenommen haben, werden sich erinnern, wie wir das Schwergewicht auf spirituelle Ströme gelegt haben, die oft gemeinsam gegen den wahren, allgemein menschlichen, sich entwickelnden Weg in die Zukunft opponieren. Die gegenwärtige Situation ist eindeutig ein Krisenpunkt für die Menschheit, der sich seit langem "vorbereitete". Können wir angesichts der sich rasch verschärfenden Veränderungen und Herausforderungen, denen wir gegenüberstehen, die Gegenmächte erkennen, die am Werk sind? Wenn ja, welche besonderen Gestalten nehmen sie an und wie gehen sie vor? Vor allem jedoch, aus unserer Wahrnehmung und unserem Verständnis des oben Gesagten: was kann man im Lichte der Geisteswissenschaft darüber sagen, wie wir auf die gegenwärtige Krise reagieren und welche möglichen Lösungen dafür in Betracht gezogen werden können.

Weg in die „neue Normalität“? Von 2020 bis 2030 / Terry Boardman

In diesem neuen Jahrzehnt gerät unsere Kultur beschleunigt in einen tiefen Krisenzustand. Uns wurde wiederholt gesagt, dass die Welt nach COVID-19 eine andere Welt sein wird. Eine "neue Normalität". Wer sagt uns das? Wer will das und warum? Was für ein Narrativ erzählen sie uns? Ist eine "neue Normalität" überhaupt möglich? Ist das Konzept selbst nicht ein Widerspruch - wie auch "soziale Distanzierung"? Wir können nicht verstehen, wohin wir gehen, wenn wir unsere aktuelle Situation nicht in den Kontext stellen können, der uns klar macht, wie wir hierher gekommen sind, wie wir uns entwickelt haben. Wir werden derzeit alle von einer gewissen ungeheuren Kraft "bewegt bzw. gewollt", eine Kraft die nicht unsere eigene ist. Um "wahrhaft zu leben können", müssen wir "Geist-Erinnern" üben - uns an unsere spirituellen Ursprünge erinnern - den Ursprung unseres Ichs und seine Möglichkeit zur Freiheit gerade in dieser modernen Zeit, die das Zeitalter der unter-natürlichenTechnologie ist. Der Beitrag von Terry wird einige der Fäden der spirituellen und zeitgenössischen Geschichte zusammenführen, die er auf vorrigen Konferenzen in Prag erörtert hat. Ziel ist es, die aktuelle Krise zu beleuchten, damit wir beginnen können, die Frage zu beantworten: Was für eine neue Welt wollen wir eigentlich?

Übe Geist-Erinnern; übe Geist-Besinnen; übe Geist-Erschauen / Anežka Janátová

In der Grundstein-Meditation gab Rudolf Steiner drei wesentliche spirituelle Übungen und führte aus, wohin uns jede dieser Übungen führt. Geist-Erinnern führt zu wahrem Leben im kosmischen Menschenwesen. Geist-Besinnen zu wahrem Erfühlen im Wirken der Menschenseele. Geist-Erschauen zu wahrem Denken im Wesenskern des Menschengeistes. Alle drei Übungen führen zur Wahrheit, daher sind sie die mächtigsten Waffen gegen die Widersacher des Geistes und des Menschen. In der Vorlesung werden wir Veraussetzungen und Auswirkungen darstellen, die den wahrhaften Bestrebungen nach Geist-Erinnern, Geist-Besinnen und Geist-Erschauen in Mikrokosmos und Makrokosmos zugrunde liegen.

Anmeldung 2020

Die Teilnahme an der Konferenz kostet 90 Euro, für Studenten 30 Euro.

Falls Sie die Anmeldung hier nicht ausfüllen können, senden Sie bitte Ihre Anmeldung postalisch an die Adresse des Koordinator: Tomáš Petr, Akademie für Sozialkunst Tabor, Španělská Straße 10, 120 00 Prag 2, tel.: (00420) 723 539 983 (nachmittags), info@rose-cross.cz, www.akademietabor.cz

Ihre Anmeldung

Gemäß dem Gesetz nr. 101/2000 über den Schutz der Privatsphäre erkläre ich hiermit, daß ich durch den Versand der Anmeldung mitsamt der ausgefülten Angaben der Speicherung auf einer Datenbank der Anthroposophischen Gesellschaft in der Tschechischen Republik zugestimmt habe. Die Angaben werden ohne meine Einwilligung nicht an Dritte weitervermittelt und werden ausschließlich für die Zustellung von Informationen über die Rose+Kreuz-Konferenzen genutzt. Sie können diese Zustellung jederzeit per e-Mail kündigen.

* Pflichtangaben